Sonntag, 29. Januar 2012

me

Das Mädchen gegenüber von mir blickt traurig,ihre Augen sind leer.
Früher konnte man das Glück in ihren Augen funkeln sehen.
Sie prest ihre trocken Lippen zusammen sie will schrein doch es geht nicht sie zitter,sie fällt auf den Boden und weint ich will sie berühren.
Doch alles was ich berühre ist der kalte Spiegel gegenüber von mir.

Kommentare:

  1. Du bist meine zehnte Leserin & das freut mich gerade überaus. Dein Blog gefällt mir & ich werde ihn mir in nächster Zeit was öfter an sehen. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe solche "Spiegelsprüche" . Wundervoll .
    Ich habe schon viele gelesen , einen auch selbst geschrieben ; aber der hier ist wirklich toll . Kurz , aber alles auf den Punkt gebracht *__*

    Dein Skelettartiges Narbenkleid ♥.
    (von zweiteaccounts)

    AntwortenLöschen